Titel und Beschreibung
Dieser Bannereintrag besteht aus einem Titel und einer Beschreibung.
Titel ohne Beschreibung
Titel ohne Beschreibung
 
 
Titel und Beschreibung
Dieser Bannereintrag besteht aus einem Titel und einer Beschreibung.
1
Titel ohne Beschreibung
2
 
 

Aktuell

 
 

WELTFRAUENTAG – 8. März 2024

Katharina Kemmerling, Tanker, 2020, Kunsthaus Baselland
Katharina Kemmerling, Tanker, 2020, Kunsthaus Baselland

Künstlerinnen: Helen von Burg, Hannah Kindler, Nika Timashkova, Katharina Kemmerling und Elena Degen (Kunsthistorikerin)

Moderation: Dr. Isabel Balzer und Stella Meris
In Zusammenarbeit mit Leiterin der Weiler Museen Barbara Brutscher

Freitag, 8. März 2024, 19 Uhr

Kulturzentrum Kesselhaus
Am Kesselhaus 9, 79576 Weil am Rhein
Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Podiumsdiskussion"Die Lust am Faden: Textilien zwischen Tradition und Subversion"

Im späten 19. Jahrhundert verließ die Handarbeit den häuslichen Bereich und hielt allmählich Einzug in die Kunst – zunächst in der Arts-and-Crafts-Bewegung, dann in den europäischen Avantgarden. Sie wurde vor allem von Künstlerinnen verwendet und inspirierte einen Großteil ihres künstlerischen Schaffens. Sophie Taeuber-Arp und Sonia Delaunay gehörten zu den Pionierinnen und setzten sie in ihren Werken ein. Dadurch verwischten sie nach und nach die Grenzen zwischen angewandter Kunst, Design und bildender Kunst. Auf diese Weise wurde das Textil von seiner utilitaristischen oder dekorativen Funktion befreit und zu einem eigenständigen künstlerischen Medium.

Kunstformen, bei denen Textilien verwendet werden, gibt es seit Jahrtausenden, genossen sie in der Kunstwelt nicht immer ein so hohes Ansehen. Das ist vor allem eine geschlechtsspezifische Angelegenheit. In der Vergangenheit wurden Textilien als "Frauenarbeit" bezeichnet und als minderwertiger als Malerei und Bildhauerei abgetan.

Ermutigt durch die feministische Bewegung, die sich für die Anerkennung der Kunst von Frauen einsetzt, finden Techniken wie Stricken, Häkeln, Nähen und Sticken erneut Zuspruch als künstlerische Praxis und Strategie. Zu diesem Podiumsgespräch "Die Lust am Faden: Textilien zwischen Tradition und Subversion" kommen Helen von Burg, Nika Timashkova, Hannah Kindler und Katharina Kemmerling, vier regionale Künstlerinnen aus verschiedenen Generationen und Bereichen, zusammen, die Textil in unterschiedlichen Formen für ihre eigene Arbeit verwenden. Sie stellen ihre jeweilige künstlerische Praxis vor und gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Elena Degen erkunden und kontextualisieren sie in ihrem historischen und sozialen Umfeld.

 
 
 

PARCOURIRE – 17. Mai bis 8. Juni 2024

Die Ausstellung PARCOURIR bringt drei Künstlerinnen zusammen, die bereits über einen längeren Zeitraum kontinuierlich an einem je individuellen, eher leisen aber trotzdem präsenten Werk arbeiten. Dabei spielt das Papier als Bildträger bei allen eine zentrale Rolle, muss aber nicht das einzige Medium sein. Reflexionen über Zeit, Räumlichkeit, Präsenz und Abwesenheit verbindet die drei Positionen auf einer inhaltlichen Ebene miteinander.

Künstlerinnen: Colette Couleau, Gabriela Stellino, Verena Thürkauf
Als Gast: Stephanie Tangerding mit einer Lesung
Kurator: Andreas Frick

Colette Couleau: En angle 2021,  Graphit auf Papier, 61 x 91.5 cm
Colette Couleau: En angle 2021,
Graphit auf Papier, 61 x 91.5 cm
Gabriella Stellino: Papierarbeit,  Büttenpapier, 25 x 32,5 cm
Gabriella Stellino: Papierarbeit,
Büttenpapier, 25 x 32,5 cm
Verena Thürkauf: AXIOM,  Zeichen aus Gips, Versalhöhe 20 cm
Verena Thürkauf: AXIOM,
Zeichen aus Gips, Versalhöhe 20 cm
 
 

Städtische Galerie Stapflehus:
Bläsiring 10, 79576 Weil am Rhein, www.stapflehus.de

Öffnungszeiten:
Samstag 15 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertag 14 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist frei.

 
 

 
 

STAMMTISCHE

Stammtisch 22.2.2024

Am 22. Februar 2024 lädt der Kunstverein Weil am Rhein zu einem Stammtisch für Mitglieder und Gäste ein.

Treffpunkt um 18.30 Uhr
Atelierhaus Klingental, Kasernenhof 5, CH-4058 Basel

Programm
Atelierbesuche bei den Basler Künstlerinnen Laura Mietrup und Christine Fausten mit anschliessendem Apéro im Atelier für gemeinsamen Austausch und vertiefende Gespräche. 
Moderation: Dr. Isabel Balzer

 
Stammtisch 30.11.2023

Am 30.11.2023 lädt der Kunstverein Weil am Rhein in Kooperation mit den Weiler Museen zu einem Stammtisch für Mitglieder und Gäste ein.

Treffpunkt um 18.30 Uhr
Foyer, Museum am Lindenplatz, Lindenplatz 1, D-79576 Weil am Rhein

Programm
Kuratorinnenführung von Christine Fausten durch die Ausstellung
Regionale 24: nah herangehen – aller tout près
(Städtische Galerie Stapflehus, Bläsiring 10, D-79576 Weil am Rhein)
mit anschließendem Apéro im Museum am Lindenplatz für gemeinsamen Austausch und vertiefende Gespräche. 
Moderation: Andreas Frick

 



 
 

 
 

Gemeinsam mehr erreichen

Die Kunstvereine des Dreilandes: VBK Lörrach, KV Schopfheim und KV Weil am Rhein kooperieren. Dabei legen sie Wert darauf, dass die Vereine ihre Selbständigkeit behalten. Mit dem gemeinsamen Internetauftritt www.dreiartig.com präsentieren sich die drei Kunstvereine getrennt, aber unter einem Dach. Die Zusammenarbeit beinhaltet einen gegenseitigen Informationsaustausch und  gemeinsame Kunstaktivitäten.

dreiartig
 
 
 

 
 

Anerkennung für die Arbeit der Kunstvereine

Kulturerbe

Idee und Praxis der Kunstvereine wurde mit der Entscheidung der Kultusministerkonferenz am 19.03.2021 in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen.

Als Immaterielles Kulturerbe werden lebendige kulturelle Ausdrucksformen bezeichnet. Sie sollen von den jeweiligen Gemeinschaften mit Unterstützung der Staaten und der UNESCO erhalten werden. Das Bundesweite Verzeichnis ist eine Bestandsaufnahme der kulturellen Traditionen und Ausdrucksformen
in Deutschland.

Presseinformation

 

 
 

Kunst passt ins kleinste Haus

Die Beschäftigung mit zeitgenössischer Kunst ist vielseitig und spannend. Besuchen Sie die Veranstaltungen des Kunstvereins und lernen Sie Menschen kennen, die das Interesse an moderner Kunst in ihrer gesamten Bandbreite mit Ihnen teilen. Unser Motto: "Lieber ein Original von einem noch nicht so bekannten Künstler als eine Massenreproduktion, die an jeder Straßenecke zu finden ist."

Fördern Sie die Ausstellung interessanter Newcomer - werden Sie Mitglied.

Michael Sailstorfer: Wohnen mit Verkehrsanbindung
Michael Sailstorfer: Wohnen mit Verkehrsanbindung
 
 
 

 
 
kv1
kv2
 

Entdecke das Unerwartete

Gleich zwei Werbetrailer zur Unterstützung der Kunstvereinsidee  und Förderung unserer Arbeit wurden kürzlich auf dem exground filmfest in Wiesbaden ausgezeichnet: "Entdecke das Unerwartete" und "Kunst kann".

Zum Abspielen bitte auf das jeweilige Bild klicken.